20

Mrz 2022
21.Spieltag FGM 1 gewinnt Heimspiel gegen den ETSV Würzburg

Spielbericht

Mit dem Hinspiel in Sinn, das mit 0:5 die höchsten Pflichtspiel-Niederlage in 10 Jahren war, nahmen wir uns vor diesen Totalausfall wieder vergessen zu machen. Und das Spiel erinnerte in den ersten 30 Minuten auch an das Hinspiel – nur mit umgekehrten Verlauf. In einem eher ausgeglichenen Spiel schenkte uns der ETSV das 1:0 nach wenigen Minuten (4 min, Eigentor) und nach etwa einer halben Stunde konnten wir die Führung durch einen Treffer nach einem Standard ausbauen (Luca Dimter). Im Hinspiel war das genau andersherum passiert. Doch der ETSV steckte im Anschluss daran nicht wie wir damals auf, sondern versuchte weiter nach vorne zu spielen. Dies wurde auch belohnt, nach einem gescheiterten Klärungsversuch im 16er, verwandelten die Eisenbahner den folgerichtigen Elfmeter zum Anschlusstreffer (37 min). In der zweiten Halbzeit gelang es uns dann die immer stärker werdenden Gäste in ihrem Offensivdrang zu bremsen. Selbst kamen wir in dieser Phase dann auch immer wieder zu guten Torchancen. Daniel Endres konnte einer dieser Chancen dann mit einer schönen Einzelleistung zum 3:1 nutzen (64 min). Als Marvin Endres dann fünf Minuten vor dem Ende auf 4:1 erhöhte, dachten viele, dass das Spiel endgültig entschieden sei. Doch durch zwei Unaufmerksamkeiten (90, 90+2 min) unsererseits wurde es dann tatsächlich noch einmal kurz spannend.
Am Ende blieb es aber beim Heimsieg, der insgesamt auch verdient war, da unsere Farben deutlich mehr und auch deutlich besseren Torchancen hatten. Durch die drei Punkte beträgt der Rückstand auf den dritten Platz nunmehr einen Punkt. Das hätten Anfang Oktober wohl nur die größten Optimisten gedacht.

Bericht: FN

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share This