28

Mrz 2022
19.Spieltag AK-Gr2-WÜ FGm II macht nach 30sek. den Sack zu

Starke Leistung im Spitzenspiel beim SV Kleinochsenfurt (4:1)

Die Kleinochsenfurter, die uns mit einem 4:2 in der Hinrunde die empfindlichste Niederlage in dieser Saison beibrachten, riefen das Spiel im Vorfeld zum Endspiel um Platz 2 aus. Diesen forschen Tönen ließen sie allerdings in den gesamten 90 Minuten wenig Taten folgen. Im Prinzip vom Anstoß weg konnten wir Ferdi Merbecks mustergültig auf der linken Seite bedienen. Dieser blieb vor dem Torwart cool und schob den Ball zum frühen Führungstreffer in die kurze Ecke. Auch in den Folgeminuten offenbarten die Gastgeber große Lücken in der Defensive. Nach einer feinen Kombination stand plötzlich Simon Nagler auf Höhe des Elfmeterpunktes komplett blank und setzte den Ball ins lange Eck. Ein Bilderbuchstart! In der Folge kamen die Kleinochsenfurter durch einige fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters zu vielversprechenden Standardsituationen. Rainer Radlinger, der erstmals unser Tor hütete, zeigte mehrfach sein Können und verhinderte den in dieser Phase möglichen Anschlusstreffer. Im Folgenden konnten wir das Spiel wieder an uns reißen, sodass das dritte Tor durch Daniel Mertins die logische und verdiente Konsequenz war. Nachdem der schwache Schiedsrichter uns ein klares Tor nicht zusprechen wollte, ging es in die Kabine.

In der Pause nahmen wir uns vor, mit einem schnellen vierten Tor das Spiel zu entscheiden, was uns Mitte der zweiten Halbzeit durch Doppelpacker Daniel Mertins auch gelang. Die verbleibenden Minuten waren geprägt von Chancen unsererseits und viele Unterbrechungen nach Foulspielen der Gastgeber. Der Ehrentreffer fiel nach einem Standard in der letzten Minute, konnten unseren Jubel und unsere Leistung an diesem Tag aber nicht schmälern.

Fazit: Eine bärenstarke Leistung, mit der wir uns im Kampf um Platz 2 aussichtsreich in Stellung bringen konnten. Die kommenden Spiele in Gollhofen, gegen Ippesheim und in Tückelhausen haben es in sich und werden uns sicherlich stärker fordern als die Kleinochsenfurter an diesem Sonntag.  
-JH-

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share This