30

Aug 2021
6.Spieltag – erste Niederlage der FGM H2 im Heimspiel gegen Kleinochsenfurt


Am Ende passte das Ergebnis zum Dauerregen in Martinsheim. Mit 2:4 mussten wir uns – nicht
unverdient – gegen den SV Kleinochsenfurt geschlagen geben.
Die ersten Minuten waren wir überhaupt nicht sortiert und lagen nach fünf Minuten bereits 0:2
zurück. Nachdem wir den Schock einigermaßen verdaut hatten, gelang es uns, das Spiel mehr und
mehr unter Kontrolle zu bringen. Kleinochsenfurt blieb jedoch bei Kontern, insbesondere nach gut
gespielten Doppelpässen durchs Zentrum, gefährlich. Mit dem Anschlusstreffer durch Luca Dimter (Premierentreffer für die FGM, herzlichen Glückwunsch ) kurz vor der Pause, keimte wieder Hoffnung bei den tapferen FGM-Fans.

Nach der Pause war es zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Es war daher nicht ganz verwunderlich, dass es eines Standards bedurfte, um in Person von Simon Nagler zum Ausgleich zu kommen. Auch wenn wir kurz darauf bei einem
Lattentreffer von Noah Dimter etwas Pech hatten, verloren wir in den letzten 15 Minuten unsere Linie und spielten (zu) viele Fehlpässe. Kleinochsenfurt hielt mit sehr viel Wucht dagegen und erzielte nicht unverdient den Siegtreffer – ebenfalls nach einem Standard.

Sechstes Spiel – erste Niederlage, schade. Insgesamt waren wir an diesem Tag zum einen zu schläfrig in der Anfangsphase und nicht gierig genug nach dem Ausgleich. Zum anderen gingen wir personell auf dem Zahnfleisch. Sowohl Nico
Nagler, als auch meine Wenigkeit waren aufgrund von Verletzungen eigentlich nicht spielfähig, versuchten aber auf die Zähne zu beißen. Für die nächsten Wochen schaut es personell leider noch bescheidener aus, sodass wir in die Spiele gegen
Ippesheim und Tückelhausen als krasse Außenseiter gehen.


Sportliche Grüße
Joachim Hupp

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share This